Hippotherapie

Die Hippotherapie dient der Verbesserung des Bewegungsablaufs.

Was ist Hippotherapie ?

 Unter Hippotherapie versteht man eine spezielle physiotherapeutische Maßnahme, die nur von Physiotherapeuten/innen mit spezieller Zusatzausbildung Hippotherapie durchgeführt werden darf.
Die Hippotherapie muss ärztlich verordnet  werden.

Wie wirkt die Hippotherapie ?

Durch die dreidimensionale Bewegung des Pferderückens  muss der Patient sich dem Rhythmus und der Schrittgeschwindigkeit anpassen und trainiert dadurch Gleichgewicht und Koordination und die Muskulatur für die Aufrichtung im Rumpf. Bei der Hippotherapie steht der körperliche Aspekt im Vordergrund, aber auch das  Erlebnis auf dem Pferd sich fortbewegen zu können ist eine wichtige Erfahrung.

Wer braucht Hippotherapie ?

Kinder (ca.ab 4 Jahren)
und Erwachsene mit:

  • Erkrankungen des zentralen und peripheren Nervensystems: zum Beispiel, Cerebralparese, zentrale Hypotonie, Multiple Sklerose, Myelomeningocele, Zustand nach Schlaganfall und Schädelhirntrauma, Querschnittlähmung, Rückenmarkserkrankungen, minimale cerebrale Dysfunktionen, minimale Cerebralparesen.
  • Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates: zum Beispiel Bandscheibenproblemen, Hüfterkrankungen, Skoliose, Haltungsschwäche, muskuläre Dysfunktion    

  • Muskel- und Stoffwechselerkrankungen

  • Syndrome

  • Chromosomenanomalien

Landesreferentin für Hippotherapie in Vorarlberg

Astrid Meusburger

Kinderphysiotherapeutin / Hippotherapeutin

Bruggerwiesen 14/16

6890 Lustenau

E-Mail

astrid.meusburger@gmx.at

Telefon

+43 (0) 650 / 280 80 24

Hippo 2019v 3
hippo2019 2